Überladen
Starterakku W

Leider ist unser Starterakku bereits nach 3,5 Jahren ausgefallen, wie hier berichtet >>>>

Zur Zeit überlege ich, ob nicht die neue Solaranlage ( hier mehr dazu ) eine Rolle spielt.

Denn der Schaudt EBL 99 Elektroblock verbindet zwecks Ladung von der Lichtmaschine im Fahrbetrieb des Wohnmobils den Starterakku und den Aufbauakku.

Nach Einbau unserer Solaranlage werden die beiden AGM Aufbauakkus mit bis zu maximal 14,8 V geladen.

Vom Batterie Trennrelais werden dann wenn der Motor läuft, die beiden Aufbauakkus mit einer Spannung von 14,8 V ( die Solaranlage lieferte den ganzen Vortag des Starterakkus Ausfalltag Strom und wir waren den ganzen Tag in den Bergen Gran Canaria im Fahrbetrieb siehe hier )

Der Starterbatterie darf jedoch nach Herstellerangabe lediglich mit 13,8 V ( Ladeendspannung 2,3 V je Zelle) geladen werden. Hier darf auch nur noch ein kleiner Ladestrom fließen.

Wird jedoch durch das Batterie Trennrelais eine direkte Verbindung zwischen den beiden voll geladenen mit 14,8 V Spannung voll geladenen Aufbauakkus und dem ebenfalls vollen Starterakku ( mit 13, 8 V ) geschaffen, fließt ein Strom von geschätzten 100 A Ladestrom ( der wesentlich zu hoch ist und Gitterkorrosion d.h. Verschlammung  verursacht )

Diese Verschlammung besteht aus Bleischlamm der ausfällt und in der Batterie zu Boden fällt und letztlich zu einen Kurzschluss innerhalb des Akkus führt, wenn der Bleischlammpegel die Platten erreicht.